FAQ Sie fragen. Wir antworten.

FAQ

Nicht verzweifeln!

Hier erhalten Sie Antworten auf Fragen rund um unsere Pflegewäsche.

Dies ist nur ein Überblick über die am häufigsten gestellten Fragen. Wenn Sie hier keine Antworten auf Ihre Fragen finden, schreiben Sie uns bitte eine Email und senden Sie diese an uns.

sanisana Pflegeoveralls und Pflegehemden können sie in unserem sanisana online Shop beziehen. Sie können uns auch jederzeit anrufen, faxen oder mailen (Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt oder im Impressum). Wir beraten Sie gerne.
Grundsätzlich lässt sich die Pflegewäsche mit 60°C und Buntwaschmitteln waschen. Weiße Artikel können Sie mit 95°C und Kochwaschmitteln waschen.
Alle unsere Materialien können Sie mit handelsüblichen Fleckenentfernern für Textilien behandeln. Im Notfall können Sie auch alles mit 95°C waschen. Die Qualität der Stoffe und Zubehör ist dafür geeignet.

ACHTUNG: Die Färbung der bunten Wäsche ist NICHT für Waschvorgänge mit 95°C geeignet. Wenn Sie bunte Wäsche mit 95°C waschen muss diese UNBEDINGT getrennt gewaschen werden um Verfärbungen anderer Textilien zu vermeiden. Sie müssen bei Wäschen mit 95°C mit leichten Entfärbungen rechnen.

TIPP: Verwenden Sie keine Kochwaschmittel, da diese grundsätzlich Bleichmittel enthalten. Auf Dauer werden dadurch bunte Textilien weiß.
Die meisten externen Wäschereien sind auf die Wäsche mit unseren Artikeln eingerichtet und nehmen sie problemlos in ihr Programm auf. Bitte setzen Sie sich für weitere Fragen mit Ihrem Partner für Wäsche in Verbindung.
sanisana Pflegewäsche kann bis zu 300 Mal gewaschen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Haltbarkeit maßgeblich von der mechanischen Beanspruchung sowie Art der Wäsche abhängig ist. Hohe Beanspruchung verringert die möglichen Wäschezyklen.
Ist das mangelnde Qualität?
NEIN. Pflegewäsche wird in der Regel täglich gewaschen, so dass in ca. 3,5 Monaten die maximal erwartete Lebensdauer erreicht ist (siehe unten *). Der Pflegeartikel hat also die maximal zu erwartende Lebensdauer für besonders beanspruchte Textilien bereits um das 1,8-fache überschritten! Das ist jetzt schon fast das Doppelte der Erwartung handelsüblicher Objektwäsche! Oberbekleidungswäsche hätte schon nach einem Drittel der erwarteten Zeit das Lebensende erreicht.

In FAQ "Wie oft kann ich sanisana Pflegewäsche waschen?" wurden bis zu 300 Waschzyklen und mögliche Kriterien für verkürzte Haltbarkeit genannt. Was kann passiert sein?
  • Der Einsatzzweck userer Overalls bedingt sehr oft ein starkes Zerren seitens der Träger (Versuch die Einlagen zu entfernen). Dies kann selbstverständlich zu Beschädigungen führen.
  • Trocknungsvorgänge mit hohen Temperaturen und hohe Maschinenbeladungen beanspruchen die Baumwolle abrasiv.
  • Es wurden aggressive Waschittel verwendet.
  • Es wurden Bleichmittel verwendet (möglicherweise chlorhaltig).
  • Schleudervorgänge mit sehr hohen Drehzahlen verkürzen die zwar den anschließenden Trocknungsvorgang, verkürzen aber die Lebensdauer des Textils.


* Auzug aus der Zeitwerttabelle des deutschen Textilreinigungsverbandes "Objektwäsche und Berufskleidung":
Bei der Bewertung sind der Erhaltungszustand, der Verwendungszweck, die Anzahl der Waschzyklen und die Materialbeschaffenheit wichtige Entscheidungsfaktoren. Grundsätzlich ist hier von einer durchschnittlichen Lebenserwartung von maximal 100 Waschzyklen auszugehen. Falls keine anderen Angaben vorliegen, werden 50 Waschzyklen pro Jahr angenommen. Daraus errechnet sich somit die Lebenserwartung wie folgt: 50 Waschzyklen pro Jahr ergeben eine Lebenserwartung von 2 Jahren. (Quelle: Deutscher Textilreinigungs-Verband e.V., In der Raste 12, 53129 Bonn, www.dtv-bonn.de).
Diese Entscheidung können nur Sie treffen. Als kleine Hilfe hier ein paar Tipps als Entscheidungshilfe (mit Vor- und Nachteilen sowie den Unterschieden):

Overall RV im Schritt

Wird über den Kopf angezogen

Vorteile:

  • Einlage kann dem liegenden Bewohner gewechselt werden.
  • Toilettengang problemlos möglich.

Nachteile:

  • Overall muss über den Kopf wieder ausgezogen werden. Das kann bei Verschmutzungen zu Problemen führen.
  • Sehr mobilen Pflegepersonen kann es möglich sein den Reißverschluss zu öffnen.

Overall RV am Rücken

Wird über die Beine angezogen

Nachteile:

  • Einlage kann dem liegenden Betroffenen nur durch teilweise Entkleidung gewechselt werden.
  • Toilettengang nicht ganz problemlos möglich.

Vorteile:

  • Overall kann über Beine wieder ausgezogen werden. Das erleichtert die Arbeit bei Verschmutzungen.
  • Selbst sehr mobilen Pflegepersonen ist es unmöglich sein den Reißverschluss zu öffnen.

Der Reißverschluss am Rücken ist sehr flach und zusätzlich schräg angebracht, so dass er mit auftragen Elementen nicht an der Wirbelsäule anliegt. Er endet seitlich an der Schulter. So wird ein Wundliegen weitgehend verhindert.
Jedes Textil geht beim Waschen und Trocknen noch ein. Wir kennen die Schrumpfwerte unserer Textilien und berechnen diese bei Erstellung der Zuschnitte mit ein. Es ist also ganz normal, dass z.B. ein Overall zu lange Beine und Ärmel hat. Nach der Wäsche passt das!